Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Heiligenhaus, Dominik Döbbeler

Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Klimaschutz tagt und beschließt weitergehende Maßnahmen

Die Fraktion Sozialkonservatives Bündnis/ DIE LINKE. Heiligenhaus unterstützt unter anderem einem Antrag des NABU, um im kommenden Jahr bei der Krötenwanderung für Sicherheit zu sorgen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wie Sie es von der Fraktion SKB/ DIE LINKE. Heiligenhaus kennen, soll an dieser Stelle die vergangene Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und Klimaschutz vorgestellt werden.

Als die Sitzung begonnen hat, wurde zunächst einmal ein Antrag der CDU-Fraktion zurückgezogen, bei dem es um sogenannte City-Trees gegangen wäre. Diese City-Trees können Feinstaub absorbieren und die Temperatur in unmittelbarer Nähe um bis zu 4 Grad Celcius senken. Unsere Fraktion wollte diesen Antrag zustimmen!

Danach sollte ein Antrag vom NABU aus formellen Gründen zurückgezogen werden, doch die Fraktion Sozialkonservatives Bündnis/ DIE LINKE. Heiligenhaus, WAHL, SPD und GRÜNE haben am Ende diesen Antrag gemeinsam übernommen, somit konnte dieser Antrag auf der Tagesordnung bleiben. Laut diesem Antrag soll zu Zeiten der Krötenwanderung eine Durchfahrtsperre auf der Kettwiger Straße/ Rossdelle erfolgen. Diesem Antrag haben alle Fraktionen zugestimmt, nur die CDU hat dagegen gestimmt!

Im Anschluss folgte von Seiten der Verwaltung mehrere Berichte. So wurde berichtet, welche Klimaschutzaktivitäten die Stadt vollziehe und wie der Status quo des Klimaschutzkonzeptes ausschaut. Danach musste der Ausschuss der Verwaltung die Möglichkeit geben für das sogenannte Integrierte Stadtentwicklungkonzept (ISEK) Fördergelder zu beantragen. Dies wurde von einigen Fraktionen sehr hitzig diskutiert, da in dem ISEK noch kein vollständiger Maßnahmenkatalog vorhanden ist. Am Ende habe die Fraktionen mehrheitlich dafür gestimmt, nur die Grünen waren dagegen!

Nun folgten mehrere Beschlüsse zu bereits getroffenen Bebauungspläne, die nur abermals beschlossen werden mussten, da unter anderem eine Genehmigung von der Bezirksregierung vorliegt. Abschließend folgte eine Beschluss, dass südlich des Nonnenbruches eine Freifläche für Photovoltaikanlagen vorgesehen sind. Dies wird bereits von der Stadtwerken vorbereitet.

Unser Ratsherr Dominik Döbbeler teilt im Anschluss an der Sitzung des Ausschusses mit: "Wir haben heute bis 22 Uhr getagt, dabei wurden weitreichende Beschlüsse gefasst, die die Stadt nach vorne bringen wird und den Menschen zugute kommen wird. Es freut mich sehr, dass verschiedene Fraktionen gemeinsam den Antrag des NABU aufgenommen haben, damit dieser behandelt werden konnte. Die Stadt Heiligenhaus ist auf einem guten Weg, wenn es um Umweltschutz geht, so kann die Stadt auch schon Gaseinsparungen in Höhe von 18,6% verzeichnen!"

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...